Rinden

Videoinstallation
von
Marie Welsche
,
2017
,
5
Minuten

Die dargestellte Doppelprojektion zeigt verschiedene Aspekte des Schälens von Korkbäumen: Einerseits wird ein Baum nach klassischem Vorbild von der Künstlerin selbst geschält, andererseits wird das Entfernen der Rinde durch ein Weglassen der Arbeitskraft in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Darüber hinaus wird das Anliegen deutlich, den Baum nach der Schälung wieder in seinen ursprünglichen Zustand zu versetzen, indem die Rinde wieder um den Stamm arrangiert wird. Diese Prozesse werden anschließend als Doppelprojektion auf Korkrinden dargestellt, um das bearbeitete Material in allen Facetten darzustellen und die verschiedenen Korkbäume zu symbolisieren. Durch die unebene Oberfläche wird zudem der zeitliche Aspekt der Arbeit deutlich und die traditionelle Arbeit der Korkarbeiter thematisiert, sowie ein körperlicher Bezug zum Material geschaffen.

Kamera: 
Marie Welsche
Format: 
HD
Kontakt: 
mwelsche@students.uni-mainz.de